Mythopedia

Mitrasperanischer Kanon

Der Mitrasperanische Kanon definiert die offizielle und allgemeingültige Spielwelt Mitraspera. Diese enthält alle Hintergründe, Geschehnisse, Weltenmechaniken, Figuren und Plots bis einschließlich dem Jahr 2019. Seine unverrückbaren Eckpfeiler ergeben sich durch die "Liste der unveränderlichen Inhalte". Dadurch ergibt sich die Welt Mitraspera und das damit einhergehende Spielgefühl. Bereits Bekanntes und Geschehenes wird nicht verändert, aber die Welt entwickelt sich fort.

Weiterentwicklung der Welt:

Maßgeblich für die Fortentwicklung der Spielwelt Mitraspera sind die offiziellen Veranstaltungen von Live Adventure und die Mythodea-Kampagnencons. Die Plot-Regie hat Deutungshoheit über alle neuen und ergänzenden Inhalte oder die Fortentwicklung ihnen dafür zur Verfügung gestellter Inhalte. Dabei darf Vergangenes nicht rückwirkend verändert (geretconnt) werden. Mit mit den bisherigen Inhalten ist pfleglich und respektvoll umzugehen.

Als dagegen verstoßend werden alle Handlungen verstanden, die die bisherige Arbeit der Inhaltsschaffenden auf inkonsequente und/oder abrupte Weise verändern, einschließlich des Stils und der Art der Ziele des Plots.

Beispielsweise wäre dies eine Veränderung des Naldartribes von einem edlen Luftvolk zu standhaften Dienern Terras, die ohne einen erklärenden Handlungsstrang, sondern nur durch ein OT-Briefing erfolgt. Ein anderes Beispiel wäre die Umkehr der Verwundbarkeiten der Verfemten gegenüber den spezifischen Mächten der fünf Elemente. Denn in den bisherigen Plotverläufen waren die Verfemten gegen das Element, aus dem sie entstanden, überlegen. So konnte Terra dem Untod verhältnismäßig wenig antun oder Erfolge gegen diesen Feind nur unter großen Mühen erreichen. Verwundbar war der Untod dagegen gegen die Mächte Aeris'. Dieses jahrelang aufrechterhaltene und auf der Weltlogik Mitrasperas fußende Konzept kann von der Plot-Regie verändert werden. Dies darf aber nicht durch einfach Festlegung geschehen, sondern müsste sich im langfristigen Plotverlauf ändern und durch entsprechende (passend neu geschaffene) Aspekte der Weltlogik begründet sein.

Abweichung vom Mitrasperanischen Kanon

Wenn neue Inhalte von der Festlegung der "Liste unveränderlicher Inhalte" abweichen oder ihnen widersprechen, gelten sie als nicht dem offiziellen Mitrasperanischen Kanon zugehörig und sind somit nicht Teil der Spielwelt. Gleiches geschieht, wenn neue Inhalte den Weiterentwicklungen der Welt, beispielsweise den von der Plot-Regie festgelegtem Kampagnen-Themen widersprechen.