Mythopedia

Siegel

Siegelpyramide

siehe auch Pyramide

Der Pakt der Neun hatte einst Siegelpyramiden geschaffen. Nachdem sie das Ratio-Siegel geschlossen hatten, verblieben fünf weitere Bauten ungenutzt. Diese wurden mit dem Weltenbrand, welcher von Mariên de vo Canar ausgelöst wurde, von den Quihen Assil genutzt, um die vier großen Verfemten darunter zu bannen (Zeitgleich wurden die Alten Herrscher:innen in Exile gebannt). Es gab eine Prophezeiung des Orakel des Südens, dass vorsah, dass 1000 Generationen vergehen müssten, um das Land zu heilen und die Nachfahren der Alten Herrscher:innen zurückkehren könnten, um ihre Taten zu bereinigen.

Im Zuge der Eroberung Mitrasperas begann um jedes dieser Siegel das sogenannte "Große Spiel", in dem es wieder geöffnet wurde und die alten Feinde erneut entließ. In den Jahren 1, 2, 3, 4 und 11 ndE bewiesen die Erben der Alten Herrscher:innen so, dass sie bereit waren für Mitraspera zu kämpfen und zu sterben.

Aus den Siegelgebieten entstanden die ersten Herrschaftsgebiete des heutigen Mitraspera, in der Reihenfolge ihrer Öffnung und nach der Lage auf dem Kontinent benannt.

  1. Siegel Osten : Phönixreich, Östliches Siegel (darunter Schwarzes Eis)
  2. Siegel Norden, Nördliches Siegel (darunter Leere)
  3. Siegel Westen: westliches Siegel (darunter Pestilenz)
  4. Siegel Süden: südliches Siegel, goldenes Reich (darunter Untotes Fleisch)
  5. Siegel Mitte/Zentral: Reich der Rosen (kein Verfemtes bekannt)
  6. Siegel Ratio-Siegel auf einer Insel (eigentlich das erste Siegel) (nicht an ein Herrschaftsgebiet gekoppelt)